Podcasts

Joe Gores - Darl ich liebe Dich

Eine Liebesgeschichte in Zeiten der Vernetzten Kommunikation.

Emanuel Geibel - Mut

O Herz, laß ab zu zagen, Und von dir wirf das Joch! Du hast so viel getragen, Du trägst auch dieses noch. Tritt auf in blanken Waffen, Mein Geist, und werde frei! Es gilt noch mehr zu schaffen Als einen Liebesmai. Und ob die Brust auch blutet, Nur vorwärts in die Bahn! Du weißt, am vollsten flutet Gesang dem wunden Schwan.

Stan Dryer - Nieder mit dem Spinat

Aus dem Buch “Die Besten Computer-Krimis”. Ein kleines Lehrstueck zum Thema Computersicherheit.

Emanuel Geibel - Wenn sich zwei Herzen scheiden

Wenn sich zwei Herzen scheiden, Die sich dereinst geliebt, Das ist ein großes Leiden, Wie’s größ’res nimmer gibt. Es klingt das Wort so traurig gar: Fahr wohl, fahr wohl auf immerdar! Wenn sich zwei Herzen scheiden, Die sich dereinst geliebt. Als ich zuerst empfunden, Daß Liebe brechen mag: Mir war’s, als sei verschwunden Die Sonn’ am hellen Tag. Mir klang’s im Ohre wunderbar: Fahr wohl, fahr wohl auf immerdar! Da ich zuerst empfunden, Daß Liebe brechen mag. Mein Frühling ging zu Rüste, Ich weiß es wohl, warum, Die Lippe, die mich küßte, Ist worden kühl und stumm.

Hanns von Gumppenberg - Wir

Wir sind nicht zufrieden, wir fühlen uns nicht behaglich in diesem kalten, scharfen Maschinendunst – keiner von uns. Unsere Zeit ist zwar eine ganz korrekte Mutter. Sie kommt allen ihren Pflichten nach, sie ist mit Eifer und Erfolg bemüht, ihre Kinder zu praktischen, durchaus korrekt funktionierenden Menschen zu erziehen. Man kann ihr gewiß kein Versehen, gewiß keine Nachlässigkeit nachweisen – und doch ist sie keine vollkommene Mutter. Denn: sie kann keine Märchen erzählen.

Emanuel Geibel - In der Ferne

Sag an, du wildes oft getäuschtes Herz, Was sollen diese lauten Schläge nun? Willst du nach so viel namenlosem Schmerz Nicht endlich ruhn? Die Jugend ist dahin, der Duft zerstob, Die Rosenblüte fiel vom Lebensbaum; Ach, was dich einst zu allen Himmeln hob, Es war ein Traum. Die Blüte fiel, mir blieb der scharfe Dorn, Noch immer aus der Wunde quillt das Blut; Es sind das Weh, die Sehnsucht und der Zorn Mein einzig Gut. Und dennoch, brächte man mir Lethe’s Flut Und spräche: Trink, du sollst genesen sein, Sollst fühlen, wie sanft Vergessen thut, – Ich sagte: Nein!

Emanuel Geibel - Antwort

Du fragst mich, liebe Kleine, Warum ich sing’ und weine, Du fragest, was mich schmerzt? Ich habe den Lenz versäumet, Ich habe die Jugend verträumet, Ich habe die Liebe verscherzt. Mir schwoll der Becher am Munde, Ich hatte nicht Durst zur Stunde, Ich ließ vorüber ihn gehn; Mir winkt’ im grünen Laube Granate, Feig’ und Traube, Doch hab’ ich sie lassen stehn. Und als nun kam der Abend, Die Sonn’ im Glanz begrabend, Da war mein Durst erwacht; Aber der Becher der Wonnen, Die Früchte waren zerronnen, Und dunkelte rings die Nacht. Die Welt hat mich verlassen; Nun sing’ ich auf den Gassen

Emanuel Geibel - Nachruf

In diesen Zimmern hast du jüngst gewohnt, Die Treppen hat dein schöner Fuß betreten, Durch diese Wipfel schautest du den Mond Und sahst den Sommer blühn auf diesen Beeten. Und dort an jenem Fenster saßest du, Und alter Zeit gedachtest du im Herzen, Und dort entschliefst du, wenn zu tiefer Ruh Dein Nachtgebet besprochen alle Schmerzen. Ach, da du fortzogst, mußt’ es jedem sein, Als ob der Engel dieses Hauses schiede; Ich aber trat an deiner Statt herein, Ein wilder Gast mit meinem wilden Liede. Nun ist mir oft, als wüßten sie von dir Und müßten reden, diese stummen Wände,

Emanuel Geibel - Hoffnung

Und dräut der Winter noch so sehr Mit trotzigen Gebärden, Und streut er Eis und Schnee umher, Es muß d o c h Frühling werden. Und drängen die Nebel noch so dicht Sich vor den Blick der Sonne, Sie wecket doch mit ihrem Licht Einmal die Welt zur Wonne. Blast nur ihr Stürme, blast mit Macht, Mir soll darob nicht bangen, Auf leisen Sohlen über Nacht Kommt doch der Lenz gegangen. Da wacht die Erde grünend auf, Weiß nicht, wie ihr geschehen, Und lacht in den sonnigen Himmel hinauf, Und möchte vor Lust vergehen. Sie flicht sich blühende Kränze ins Haar

Pages